via:mento

Mentorinnen und Mentoren

Mentorinnen und Mentoren in via:mento sind:

  • erfahrene und renommierte Professorinnen und Professoren, die ausgehend von den Wünschen der Mentees gezielt angesprochen werden
  • Mitglieder einer Universität oder außeruniversitären Forschungseinrichtung, in der Regel in Deutschland

 

Wie man Mentorin oder Mentor in via:mento wird:

Wir verfügen in via:mento nicht über einen festen Pool an potentiellen Mentorinnen und Mentoren. Unsere Mentees treffen selbst die Entscheidung, mit welcher Professorin oder welchem Professor sie eine Mentoring-Beziehung eingehen möchten. Diese Personen werden daraufhin individuell angesprochen. Die Kontaktaufnahme erfolgt je nach Wunsch durch die Projektkoordinatorin oder die Mentee.

Natürlich freuen wir uns aber, wenn Professorinnen und Professoren uns ihr Interesse an einer Mentoring-Beziehung mitteilen und wir unseren Programmteilnehmerinnen dann entsprechende Vorschläge unterbreiten können.

 

 via:mento bietet den Mentorinnen und Mentoren die Möglichkeit:

  • eine neue Form der Nachwuchsförderung zu praktizieren
  • Reflexion, Feedback und Impulse in den Mentoring-Gesprächen zu erhalten
  • die eigenen Beratungskompetenzen in den Mentoring-Gesprächen zu vertiefen
  • das berufliche Netzwerk auszubauen
  • einen neuen Kontakt zu einer Nachwuchswissenschaftlerin der CAU Kiel aufzubauen

 

Was Mentorinnen und Mentoren in die Mentoring-Beziehung mitbringen sollten:

  • Lust auf Austausch und Beratung
  • Interesse an der Karriereentwicklung ihrer Mentee
  • Kontraktfreude und Offenheit
  • Erfahrungen mit der Scientific Community
  • Kontakte in der Wissenschaft

 

Aufwand und Kosten

Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, etwa alle drei Monate ein ausführliches persönliches Treffen mit der Mentee zu realisieren. Vor- und Nachbereitung wird dabei in der Regel durch die Mentee übernommen und die Mentee reist zu Ihrem Arbeits- oder Wohnort. Manchmal ergeben sich auch zwischen den Treffen Anlässe für die Kontaktaufnahme.

Darüber hinaus entstehen Ihnen aus der Mentoring-Beziehung in der Regel keine unmittelbaren Kosten wie Reise- oder Übernachtungskosten. Die CAU Kiel kann die Fahrtkosten für die Treffen der Mentoring-Tandems nicht übernehmen. Allerdings kommt via:mento für anfallende Reise- und Übernachtungskosten auf, die bei der Teilnahme an offiziellen Veranstaltungen in Kiel anfallen.

Kontakt

  • Dr.in Ruth Kamm
    Mentoring-Programm via:mento
    Christian-Albrechts-Platz 4
    24118 Kiel
    Raum 1410a
    Tel.: 0431/880-1833
    Fax: 0431/880-1775
    rkamm@gb.uni-kiel.de

Kalender
Eindrücke aus via:mento

  • „Frisch aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt, war via:mento für mich der ideale Einstieg an der CAU. Wir waren eine sehr heterogene Gruppe an Mentees, was zu einem regen Austausch geführt hat. Von diesem Netzwerk profitiere ich heute noch und wir treffen uns noch ab und an in lockerer Runde. Wir durften den thematischen Fokus der Workshops selber aussuchen - alle Workshops waren sehr gut und vor allem das Berufungstraining kann ich empfehlen. Trotz der räumlichen Distanz zwischen meiner Mentorin und mir, waren die Treffen sehr effizient und fruchtbar und für dringende Fragen zwischendrin haben wir uns per Telefon oder Email beholfen. Alles in allem muss ich sagen, dass via:mento eine sehr tolle Möglichkeit ist, die ich jeder empfehlen kann.“

    Teilnehmerin 2014 - 2016

Forum Mentoring e.V.

  • Logo Neu_Forum Mentoring 
    via:mento ist Mitglied im Forum Mentoring e.V., dem Bundesverband für Mentoring in der Wissenschaft in Deutschland und orientiert sich an den Qualitätsstandards des Forums