via:mento

Programmbeirat

Das Programm wird durch einen Beirat begleitet, der sich aus sieben Mitgliedern der CAU Kiel zusammensetzt:

  • Prof. Dr. Lutz Kipp, Präsident der CAU Kiel
  • Prof. Dr. Birgit Brouër, Empirische Bildungsforschung (Philosophische Fakultät)
  • Prof. Dr. Katrin Hertrampf, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen (Medizinische Fakultät)
  • Prof. Dr. Joachim Krieter, Institut für Tierzucht und Tierhaltung (Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät)
  • Prof. Dr. Thisbe Lindhorst, Otto Diels-Institut für Organische Chemie (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät)
  • Prof. Dr. Katja Matthes, Fachbereich Ozeanzirkulation und Klimadynamik, Maritime Meteorologie (GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)
  • Prof. Dr. Alexandra Erfmeier, Institut für Ökosystemforschung (Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät)
  • Annekatrin Mordhorst, Leiterin Stabsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung
  • Dr. Anne Bachmann, Institut für Psychologie (Philosophische Fakultät)

 

Der Beirat begleitet via:mento durch externe Reflexion und strategische Beratung. Er ist an der Auswahl der Mentees beteiligt. Die Mitglieder des Beirats bringen sich zudem in die Ausgestaltung der Programmdurchgänge ein, beispielsweise durch die Teilnahme an Expertengesprächen im Rahmen der Netzwerktreffen.

Beiratstreffen finden zweimal im Jahr statt.

 

ehemalige Mitglieder

Prof. Dr. phil. Dr. h. c. Gerhard Fouquet, von 06/2008 bis 05/2014 Präsident der CAU Kiel; 2010-2014

Prof. Dr. Signe Rotter-Broman, Musikwissenschaft (Universität der Künste Berlin); 2010-2012

Prof. Dr. Ursula Just, Biochemie (Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung Bad Nauheim); 2010-2014

 

Kontakt

  • Dr.in Ruth Kamm
    Mentoring-Programm via:mento
    Christian-Albrechts-Platz 4
    24118 Kiel
    Raum 1410a
    Tel.: 0431/880-1833
    Fax: 0431/880-1775
    rkamm@gb.uni-kiel.de

Kalender
Frauen & Wissenschaft

  • Baltic Gender: best practices for gender equality in marine sciences

    Das EU-geförderte Projekt Baltic Gender zielt darauf ab, Wege aufzuzeigen, wie die Gleichstellung von Frauen und Männern in den sieben Partnerinstitutionen im Ostseeraum - Universitäten und Forschungsinstitute mit Schwerpunkt Meereswissenschaften - verbessert werden kann. In der Broschüre Gender equality in marine sciences. Best practices for structural change. werden besonders erfolgreiche Maßnahmen und Programme vorgestellt und es werden Hinweise zur Übertragung auf die eigene Einrichtung gegeben.

Forum Mentoring e.V.

  • Logo Neu_Forum Mentoring 
    via:mento ist Mitglied im Forum Mentoring e.V., dem Bundesverband für Mentoring in der Wissenschaft in Deutschland und orientiert sich an den Qualitätsstandards des Forums